watpo-logo.png

KULTUR & TRADITION

In Thailand ist die Thai-Massage fester Bestandteil der Kultur und Tradition. Alt und Jung lassen sich hier ganz selbstverständlich behandeln – und zwar nicht nur, wenn sie sich krank fühlen. Thaimassage wird in erster Linie zur Vorbeugung angewandt. Wie in allen fernöstlichen medizinischen Systemen gilt nämlich auch hier: eine Behandlung soll dann stattfinden, wenn die Krankheit noch gar nicht existiert!

Thaimassage steht daher im Zeichen von Gesundheit und Prävetion, aber es geht besonders auch um körperlich geistiges Wohlbefinden -letzendlich also um Lebensqualität.

 

Auf der körperlichen Ebene seht der Abbau von Verspannungen und Verhärtungen, Lockerung des gesamten Bewegungsapparates sowie die Anregung von Kreislauf und Stoffwechsel im Mittelpunkt. Ihre zentrale Wirkung entfaltet die traditionelle Thai-Massage jedoch auf der geistigen Ebene. Indem Sie präventiv ausgerichtet ist, gibt sie dem strapazierten Menschen die Möglichkeit eines inneren Ausgleichs, der Ruhe und Regeneration als auch der Harmonisierung des meist sehr strapazierten Nervensystems.

In der Gesamtheit wird ein als äußerst angenehm empfundener Entspannungszustand erreicht.

 

  • Grey Facebook Icon